Produktion

Global Operations

Um unsere Ziele der Kostenoptimierung und effizienteren Auslastung zu erreichen, implementierten wir ‚Lean Management‘-Prinzipien, führten neue Technologien ein, holten ausgelagerte Teile der Logistikkette wieder in das Unternehmen zurück und vereinfachten die Distribution. Um den negativen Effekt des starken Schweizer Frankens zu verringern, steigerten wir die Produktion in den USA. Diese Massnahmen ermöglichten Produktivitätssteigerungen und eine verbesserte Auslastung – dies zusätzlich zur eindrücklichen Vorjahresleistung und bei minimalen Investitionen.


IMPLANTATPRODUKTION

In unserem wichtigsten Produktionswerk im schweizerischen Villeret werden alle Komponenten unserer Dentalimplantat-Systeme hergestellt. Dank konsequentem ‚Lean Management‘ erzielte dieser Standort im Berichtsjahr eine Produktivitätssteigerung von 9%. Es ist uns wiederum gelungen, unseren Personalbestand mit rund 350 Mitarbeitenden konstant zu halten und unsere Produktion um fast 10% auf 6,8 Millionen Komponenten zu erhöhen; gleichzeitig wurden die Vorlaufzeiten fast überall reduziert.

In Andover führten wir ein auf ‚Lean Management‘-Prinzipien und dem Villeret-Modell basiertes Werkstatt-Management ein, wodurch wir die Produktivität um 14% steigerten. Die Jahresproduktion wurde bei unverändertem Personalbestand ebenfalls um rund 14% auf 3,2 Millionen Komponenten erhöht. Ausserdem wurde das Spektrum der Produktion mit der Oberflächenbehandlung von Bone Level-Implantaten und der Verpackung steriler Einheilkappen ergänzt. Andover hat nun die gleiche technische Kapazitätsstufe wie Villeret erreicht.


PRODUKTE FÜR DIE ORALe GEWEBEREGENERATION

Unser Werk in Malmö, Schweden, ist auf regenerative Produkte spezialisiert und beschäftigt ein 35-köpfiges Team. Im Berichtsjahr schloss der Standort ebenfalls ein Insourcing-Projekt ab, indem er seine automatische Abfüll- und Etkettieranlage erneuerte und validierte, um alle Produkte im eigenen Betrieb herzustellen. Dies wird erhebliche Kosteneinsparungen und eine Verkürzung der Vorlaufzeiten ermöglichen.


CADCAM-PROTHETIK, SCANNER UND DIGITAL

CADCAM-Prothetik fertigen wir in Markkleeberg, Deutschland und in Arlington, USA. Die Erweiterungen in Markkleeberg boten uns die Möglichkeit, unsere Arbeitsabläufe nach ‘Lean Management’-Prinzipien umzugestalten. Die beiden Etagen des Gebäudes wurden je einem kompletten Arbeitsprozess zugeordnet – eine Fläche zur Herstellung von Kobaltchrom-, die andere für Keramikkomponenten. Weiter führten wir ein automatisches Fliessfertigungssystem für die individuelle Bearbeitung gefräster Komponenten ein. Dies und ein neues beschleunigtes Sinterverfahren ermöglichen es uns, einen 24-Stunden-Lieferdienst für Zahnrestaurationen anzubieten, die vor 14 Uhr in Auftrag gegeben wurden.

Aktuell rüsten wir Arlington mit einer ähnlichen Robotertechnologie aus, um die künftige Nachfrage nach unseren CADCAM-Sekundärteilen abzudecken.